Junghundeausbildung

Willkommen in Pubertät!

Die Junghundephase ist deutlich gekennzeichnet von hormonellen Schwankungen bedingt durch die Entwicklung  ihres Hundes. Diese bringen nicht nur einen sehr anlehnungsbedürftigen  situativ unsicheren Junghund mit sich. Sie ist auch geprägt von „Diskussionsmomenten“ zwischen Hund und  seinem Besitzer, um seine Position im eigenen menschlichen Familienverband zu testen, zu finden oder zu festigen. Dies kann unweigerlich zu deutlichen Belastungen in der Mensch-Hund-Beziehung führen.

Eine anstrengende Zeit, eine Lernzeit für Hund und Halter, die den Zusammenhalt, die Bindung und das Vertrauen särken kann.

In unserer Junghundegruppe finden sich die Grundelemente ebenso wieder, wie angemessenes soziales Verhalten:

„Sitz und Platz“ in Anblenkungssituationen

Elemente des Wesenstestes und der Begleithundeprüfung

Orientierung mit und ohne Leine am Menschen  in Ablenkungssituationen

Abbruchsignale

Auf Wunsch auch Einzeltermine möglich